19ter Tag: Stadt der Schildkroeten

23.08.07

Frueh packten wir unsere Sachen um dann bergauf richtung Strasse mit vollen Gepaeck zu marschiern, dort angekommen war weit und breit kein Taxi... Also, Christine mit  Gepaeck stehen lassen und bergauf zum naechsten Hotel und dort ein Songthew organisieren.
Nachdem Christine schon 35 min bei 35 Grad gewartet hatte, war Thorsten nur noch als Fatamorgana zu sehen.

In der Stadt angekommen checkten wir in einer neuen Unterkunft (N.O. Guesthouse) ein. Eine Wohltat, saubere Duschen bequeme Betten und warmes Wasser. Ach ja uns nicht zu vergessen, WesternToilette, halt ohne Zuegel.

Heute war noch immer Flucht vor der Sonne angesagt. Wir konnten uns im Zimmer schoen kuehl erholen. Wir trauten uns erst wie die Vampire bei Sonnenuntergang aus unserem Hotel.

Kamera geschnappt und auf zum Sonnenuntergang und dem Wahrzeichen der Insel, eine steineren Schildkroete am Strand der Hauptstadt. Dann passierte es, des Fotografens Leidensweg. Bei der fliegenden Uebergabe des Fotos bekam diese Lust zum Fliegen und wollte von alleine Bilder von oben machen, aber ohne Fluegel stuerzte diese nur in den Sand und stellte sich TOT.
Jeder Wiederbelebungsversuch in diversen Geschaeften war zwecklos, also keine Bilder mehr...

Ok, frueh schlafen gehen, morgen ist Abreise nach Koh Phangan, der naechst groesseren Insel hier... 

3.9.07 07:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL